Unser Ziel

Wir vom BOB Kulturwerk e.V. gestalten im Osten von Wuppertal einen Ort für Menschen aus Wichlinghausen-Oberbarmen, Wuppertal und darüber hinaus. Unabhängig von Herkunft und kultureller Prägung wollen wir hier gemeinsam Kunst, Kulturen, Natur und Nachbarschaft erleben und nachhaltig entwickeln.

Als „Selbermacher“ im Quartier Wichlinghausen setzen wir eigene Projekte um. Gleichzeitig unterstützen und vernetzen wir Wuppertaler Akteur:innen, Initiativen und Vereine, deren Ziel die nachhaltige und partizipative Gestaltung des Stadtteils ist.

 

BOB Kulturwerk e.V. konkret

Seit 2016 ist der Verein in Wuppertal Wichlinghausen aktiv. Zentrum unseres Schaffens war zunächst das ehemalige Fabrik-Gelände des August Bünger Textilwerks. Hier veranstalteten wir Kunst- und Kulturevents, Nachbarschaftsmärkte und weitere Aktionen für die Menschen des Quartiers. Wir haben gemeinsam gegärtnert und zur Entstehung des BOB Campus beigetragen.

 

Der Klimacontainer

Das Herzstück des BOB Kulturwerk e.V. ist der BOB Infocontainer. 2016 erwarben wir dank der finanziellen Unterstützung durch den Lions-Club-Corona einen alten Seecontainer. Zusammen mit Liesbeth Bakker vom Ideaalwerk und unter Einsatz ehrenamtlicher Kräfte bauten wir diesen zum Informations- und Begegnungsort auf dem BOB Campus aus.

Mit dem Umzug des Containers auf die Nordbahntrasse im Jahr 2021 bekam der Container nicht nur einen neuen Namen – Klimacontainer. Auch die Nutzungsmöglichkeiten durch die Aktiven des Bezirks erweiterten sich durch die bessere Sichtbarkeit maßgeblich. Kernthema des Klimacontainers ist heute die Förderung von Ideen und Konzepten rund um den Klimaschutz.

Heute steht der Klimacontainer auf dem Bergischen Plateau zwischen Wichlinghauser Bahnhof und Wichernhaus Kapelle. Die von den Stadtwerken Wuppertal gesponserten Solarpaneele auf dem Dach ermöglichen einen energieautarken Betrieb des Containers. Er ist Anlaufstelle und Heimat zahlreicher Initiativen und Projekte des Bezirks. Zum Beispiel:

 

  • Der Sozialdienst Katholischer Frauen nutzt den Klimacontainer regelmäßig als Treffpunkt.
  • Der Jugendmigrationsdienst veranstaltete einen Solarworkshop für Jugendliche.
  • Der Klimacontainer ist Heimat der Wanderausstellung „Weniger Autos, mehr Stadt“.
  • Einmal im Monat veranstaltet die Klimacontainer-Gemeinschaft einen Wir-Garten. Hier können Nachbar:innen bei Snacks und Getränken Neuigkeiten zu den Aktivitäten rund um den Klimacontainer erfahren.
  • Die Stadt Wuppertal selbst nutzt den Container als Ort der Begegnung und des Austauschs mit den Bürger:innen. Am 24. September 2021 konnten Bürger:innen hier das Team des Klimamanagements Wuppertals.
  • Im Dezember 2021 fand die Ausstellung „Gutes Leben statt Wachstumsstreben“ im Klimacontainer statt. Es wurden eindrückliche Alternativen zum heutigen Wachstumsmodell vorgestellt, die sowohl die Grundbedürfnisse der Menschen befriedigen, als auch unsere Lebensgrundlage erhalten.
  • Eine wichtige Funktion hat der Container auch als wettergeschützte Anlaufstelle für das Klientel der Streetworker des Quartiersbüros.

BOB KULTURWERK e.V. lädt euch alle herzlich ein. Seid mit uns zusammen neugierig auf das, was hier in unserem Quartier entsteht.