Endlich ist er begehbar! Der BOB Infocontainer konnte am 2.9.2017 zum ersten Mal von Besuchern betreten werden. Fast ein Jahr haben viele Helfer den alten Seecontainer zu einem Infopunkt und Begenungsort umgebaut.

Finanziert wurde das Projekt großteils durch eine Spende vom Lions Hilfswerk Corona und durch Fördermittel aus dem Landesprogramm „NRW hält zusammen“.

Damit der Container zukünftig mit erneuerbarer Energe versorgt werden kann, wird in den kommenden Wochen eine Photovoltaikanlage auf das Containerdach gebaut. Für die Verkabelung im Container wird nochmal eine kurze Bauphase benötigt, in der der Info- und Begegnungsort geschlossen sein wird.

Geplant ist ansonsten, den Container an Wochenenden und möglichst oft in der Woche für Interessenten zu öffnen.

Im Rahmen des Landesprogrammes „NRW hält zusammen… für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung“ wurden bei der Eröffnung des Begegnungsortes am Samstag Bilder mit Steckbriefen von Akteuren aus dem BOB Umfeld gezeigt. Die Fotoausstellung wird weiter wachsen. Es dürfen gerne weitere Fotos und Steckbriefe eingereicht werden. Die Vielfalt der Bilder zeigt, wieviele Menschen sich bereits heute bei BOB und im Quartier begegnen und engagieren und soll weitere dazu einladen, sich einander im Quartier zu begegnen und zu vernetzen.

Container und BOB Campus sind Ort der WOGA OST 2017.